Beste autos

BMW i4 im Test – Innenraum, Design und Technik

Käufer, die Wert auf exzellente Verarbeitungsqualität und modernste Technik legen, werden den BMW i4 zu schätzen wissen.

Typisches Beispiel – Persönlicher Kauf mit Vertrag: 10.000,00 €, Anzahlung 1500,00 €, Darlehen von 8.500,00 € für 4 Jahre zu einem repräsentativen effektiven Jahreszins von 7,9% (fest). 47 monatliche Zahlungen von 133,25 € und eine Abschlusszahlung von 4095,51 €. Gesamtkreditkosten von £1991,51 und Gesamtzahlungen von £11.991,51. Es werden Gebühren für überschüssige Kilometer auf der Grundlage von 8000 Meilen pro Jahr erhoben. Die Finanzierung gilt nur für Personen ab 18 Jahren.

Der i4 sieht dem 4er Gran Coupe sehr ähnlich, wobei der geschlossene Nierengrill der größte Hinweis darauf ist, dass sich unter der Motorhaube kein Verbrennungsmotor befindet. Der überdimensionierte Kühlergrill hat zwar einige Kritiker auf den Plan gerufen, aber das Gesamterscheinungsbild des i4 bleibt angemessen schlank und kultiviert, und die fünftürige Karosserie ist auf der Straße sehr präsent.

Ein kurzer Blick in den Innenraum des i4 zeigt, dass BMW nicht an der Verarbeitungsqualität gespart hat. Die Materialien sind in der Regel tadellos und fühlen sich weich an, mit vielen Akzenten aus gebürstetem Metall und Kohlefaser. Das doppelte Digitaldisplay in Form eines gebogenen Bildschirms ist ein herausragendes Merkmal, während der BMW mit dem neuesten iDrive-Betriebssystem ausgestattet ist.

Das Einstiegsmodell xDrive40 Sport ist mit 17- oder 18-Zoll-Rädern, LED-Scheinwerfern, Sportsitzen, einer Rückfahrkamera und einer Wärmepumpe, die die Leistung des Elektromotors verbessert, recht umfangreich. Für einen Aufpreis von 1.500 £ wird es jedoch schwer sein, der Versuchung der (hauptsächlich) kosmetischen Upgrades zu widerstehen, die mit der eleganten M Sport-Version einhergehen.

Satellitennavigation, Stereoanlage und Infotainment

Der i4 übernimmt die Infotainment-Technologie aus dem Elektro-SUV iX mit einer digitalen 12,3-Zoll-Instrumententafel, die neben einem 14,9-Zoll-Touchscreen mit nahtlosem, leicht gewölbtem Bildschirm angeordnet ist. Das Design ist auffallend und schafft eine benutzerfreundliche Balance zwischen den neuesten Touchscreen-Funktionen und dem iDrive-Klickrad und den Shortcut-Tasten. Sie sind so intuitiv, dass man nur selten nachschauen muss, um sie zu benutzen.

Auch das Display sieht großartig aus, auch wenn manche Fahrer, die an die schlichten Analoguhren von BMW gewöhnt sind, das halb-hexagonale Design des Tachometers vielleicht etwas skurril finden. Aber die Grafik ist kristallklar. Wenn Sie die Rechenleistung Ihres Smartphones voll ausnutzen möchten, integriert das neueste iDrive-System Apple CarPlay und Android Auto vollständig in den Haupt-Touchscreen. Das Ergebnis sieht toll aus und funktioniert hervorragend.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button