Beste autos

Audi RS6 Avant (2013-2018) Test – Motoren, Leistung und Antrieb

Der RS6 Avant ist eines der schnellsten Familienautos auf dem Markt.

Im Kern ähnelt der Audi RS6 Avant anderen superschnellen Audis, denn er verfügt über eine explosive Leistung und eine starke Traktion, aber die Art und Weise, wie er fährt, fühlt sich ein wenig klinisch und isoliert an.

Selbst mit dem quattro-Allradantrieb ist die Leistung so gut, dass es schwer ist, ihn auf der Straße zu benutzen, und der Audi fühlt sich in Kurven ein wenig schräg an. An Grip mangelt es nicht, und die verbesserte Luftfederung bietet eine straffe Körperkontrolle, aber es gibt nicht viel Rückmeldung von den primären Bedienelementen, vor allem von der leichten Lenkung.

Wenn man den sportlicheren Modus des Drive-Select-Systems wählt, wird die Drosselklappe schärfer und das elektronisch gesteuerte Sport-Hinterachsdifferenzial kann aggressiver eingestellt werden, was das Untersteuern reduziert, aber das Lenkgewicht zu stark erhöht. zu stark erhöhen. Lachen Sie nicht. Audis mit Allradantrieb sind überraschend schnell auf kurvigen Straßen, besonders auf nassen, aber nicht sehr attraktiv.

Doch was dem Audi an Fahrereinsatz fehlt, macht er durch höchste Raffinesse wett. Windgeräusche sind auf der Autobahn so gut wie nicht vorhanden, und die Luftfedern fangen in komfortablen Einstellungen Unebenheiten gut ab. Solange nur tiefe Dellen den RS6 erschüttern und er die Betriebskosten gut verkraftet, kann er problemlos als Alltagsauto genutzt werden. .

Motoren

Dank der Durchzugskraft des quattro-Allradantriebs beschleunigt der 552 PS starke RS6 Avant in 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h, während die 597 PS starke Performance-Version diese Zeit um 0,2 Sekunden auf 3,7 Sekunden verkürzt. Es gibt keine Launch Control, aber die Zeit von 0 auf 100 km/h betrug bei nassen Bedingungen 3,4 Sekunden für das Standardfahrzeug, so dass es keinen Zweifel an der Behauptung von Audi gibt. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 155 km/h begrenzt, es sei denn, man entscheidet sich für das Dynamic-Paket, das den Begrenzer auf 174 km/h anhebt, oder für das Dynamic-Plus-Paket, das 189 km/h erlaubt.

Die realen Fahrleistungen des Audi in der Box sind ebenso beeindruckend, wobei der RS6 jenseits von 4.000 U/min sogar noch schneller beschleunigt als seine Hauptkonkurrenten. Dazu trägt auch das 8-Gang-Doppelkupplungsgetriebe Tiptronic bei. Es sorgt für blitzschnelle Schaltvorgänge über die Schaltwippen am Lenkrad und für scharfe Gasstöße bei Bergabfahrten.

Der V8 des RS6 Avant kann erstaunliche Leistungen erbringen, aber in der Grundausstattung klingt er neben dem lautstarken Mercedes E63 ein wenig gedämpft. Wir empfehlen den optionalen Sportauspuff. Denn im Dynamic-Modus knallt und klackt der Overdrive und sorgt für einen eindrucksvolleren Soundtrack. Dieser ist auch beim RS6 Avant Performance serienmäßig und rechtfertigt den Aufpreis für das schnellere Modell mehr als nur.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button