Beste autos

Audi Q3 im Test – Motoren, Leistung und Antrieb

Mit einem deutlich verbesserten Fahrverhalten ist der neue Audi Q3 ein echter Konkurrent in seiner Klasse.

Ein typisches Beispiel – Kauf mit Privatvertrag: Barpreis £10.000,00, Anzahlung £1500,00, Kredit £8.500,00 über 4 Jahre zu 7,9% APR (fest). 47 monatliche Zahlungen von 133,25 £, gefolgt von einer Abschlusszahlung von 4095,51 £. Die Gesamtkosten des Kredits betragen £1991,51 bei einer Gesamtzahlung von £11.991,51. Die Gebühren für überflüssige Kilometer werden auf der Grundlage von 8000 Meilen pro Jahr berechnet. Die Finanzierung gilt nur für Personen ab 18 Jahren.

Die vorige Generation des Audi Q3 hat in puncto Fahrkomfort sicherlich Abstriche gemacht, aber diese neueste Version ist eine enorme Verbesserung. Selbst wenn Sie sich für die größeren Aluräder und die tiefergelegte Federung der S Line entscheiden, fährt dieses Auto sehr sanft über Unebenheiten und bietet in der Tat eine der komfortabelsten Fahrten in seiner Klasse.

Noch besser ist es, wenn Sie sich für die adaptive Dämpfung entscheiden, die beim Vorsprung serienmäßig ist. Das Sportfahrwerk zermalmt zwar nicht die Unebenheiten der Straße, aber es hält die Karosserie steif und kann in der Stadt ein unangenehmes, federndes Gefühl erzeugen. Das wird besser, je schneller man fährt, und bei Autobahngeschwindigkeiten wird es ruhiger.

Der Q3 liegt so stabil auf der Straße, wie man es von einem Audi erwarten würde, und die Wankneigung der Karosserie bei Kurvenfahrten ist gut kontrollierbar. Obwohl er in Kurven hervorragend auf Lenkbewegungen reagiert und eine gute Bodenhaftung hat, ist er letztlich nicht so einnehmend wie der BMW X1. Das Lenkgefühl des Audi ist etwas gefühllos, so dass es schwierig ist, sich mit der Straße verbunden zu fühlen.

Die Raffinesse ist sehr beeindruckend und der Q3 ist eine großartige Touring-Maschine, aber das Getriebe ist eine kleine Enttäuschung. Das manuelle Getriebe fühlt sich ein wenig hakelig an, während die 7-Gang S tronic Doppelkupplungsautomatik frustrierend langsam reagiert.

Motoren, 0-60-Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit

Der Einstiegsbenziner ist der 35 TFSI mit einem 1,5-Liter-Turbo mit 148 PS, Frontantrieb und wahlweise 7-Gang-S tronic-Automatik oder 6-Gang-Schaltgetriebe. Der Spurt von 0 auf 100 km/h dauert je nach Ausstattung zwischen 9,2 und 9,6 Sekunden.

Außerdem ist ein 2,0-Liter-Benzinmotor mit 187 PS (40TFSI) oder 227 PS (45TFSI) erhältlich. Sie verfügen über den gleichen quattro 4×4-Antrieb und ein Doppelkupplungs-Automatikgetriebe und erreichen 62 km/h aus dem Stand in 7,4 bzw. 6,3 Sekunden.

Die Modelle 35 TDI und 40 TDI teilen sich einen 2,0-Liter-Motor mit 148 und 187 PS, dessen Beschleunigungswerte mit denen der Benziner vergleichbar sind.

Der 394 PS starke RS Q3 beschleunigt von 0-62 km/h in 4,5 Sekunden. Der neue 45 TFSI e-Plug-in Hybrid benötigt 7,3 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Auch prüfen
Close
Back to top button