Beste autos

Inhalt

2022 Volkswagen ID.5 Preissenkung mit neuem Einstiegsmodell

Der rein elektrische ID.5 von Volkswagen kommt zu Style und GTX Style

Volkswagen hat sein Angebot an rein elektrischen Modellen um zwei neue Ausstattungsstufen erweitert: den CoupeSouf Style und den GTX Style. Der Style ist nun die günstigste Version des ID.5 und in allen drei ID.5-Treibern erhältlich.

Mit der neuen Style-Version sinkt der Einstiegspreis des ID.5 von 50.550 € auf 49.735 €. Wie zu erwarten, fehlen einige Ausstattungsmerkmale des teuersten Modells, aber es gibt eine Wärmepumpe, ein 3-poliges Ladekabel, Towbetting und das “Infotainment-Paket” von VW. Dynaudio und Subwoofer. Die äußeren Eingriffe bleiben minimal – 19-Zoll-Räder sind Standard, ebenso wie die Farbe Mondsteingrau.

Das Style-Modell erhält außerdem die gleiche 77-kWh-Batterie wie der Rest des Sortiments und ermöglicht eine Autonomie von bis zu 316 Meilen, etwas mehr als die bisherigen 313 Meilen. Die Ladeleistung beträgt 135 kW. Das bedeutet, dass der ID.5 über einen Speeder in 29 Minuten zu 80 % aufgeladen werden kann.

Es stehen drei Leistungsvarianten zur Verfügung, beginnend mit der PRO-Variante mit 171 PS bis hin zur PRO-Performance mit 201 PS, die die stärkste GTX-Variante abrundet. Sie alle basieren auf der gleichen MEB-Elektrofahrzeugplattform wie die anderen ID-Modelle, einschließlich ID.4 und ID.3.

Der ID.5 Style Pro kann in 10,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 99 km/h. Der Style Pro Performance beschleunigt in 8,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht die gleiche Höchstgeschwindigkeit von 99 km/h. Mit einer einzigen Akkuladung kann er 316 Meilen zurücklegen. Der Einstiegspreis liegt in England bei 51.210 Pfund.

Das Modell im GTX-Stil bietet 294 PS und Allradantrieb, was eine Zeit von 0-100 km/h in 6,3 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 112 km/h ergibt. Eine zusätzliche Ausbeute ist die reduzierte Autonomie. Diese liegt laut WLTP bei 300 Meilen, 16 Meilen weniger als bei der günstigeren Variante.

Es gibt zwei zusätzliche Ausstattungsstufen Tech und Max. Der Tech wird mit 171 PS in der Tech Pro und 201 PS in der Tech Pro Performance Version angeboten, während der Max mit einem von drei Batteriepaketen betrieben werden kann.

Die mittlere Ausstattungsstufe Max bietet zusätzlich 20-Zoll-Leichtmetallfelgen, Top-Sport-“Plus”-Sitze und ein Sportpaket Plus. Der ID.5 MAX und der GTX MAX verfügen außerdem über energieeffiziente Wärmepumpen, um so viel Strom wie möglich aus der Batterie zu gewinnen.

An der Spitze der Baureihe steht nach dem ID.4 GTX der zweite Volkswagen mit der neuen GTX-Marke. Er erhält ein tiefergelegtes Fahrwerk und verstärkte Bremsen, kann sich aber auch für die als Sonderausstattung angepasste Volkswagen Dynamic Chassis Control entscheiden. Zu den äußeren Modifikationen gehören sportlichere Stoßfänger, 20-Zoll-Leichtmetallfelgen und Kontrastfarben für den Dachrahmen und die C-Säule.

Im Innenraum verfügt der GTX über rote Kontrastnähte, dunkelblaue Ledertürverkleidungen, GTX-Signalprotektoren und exklusive Sitze mit GTX-Logos auf dem Lenkrad und dem digitalen Bildschirm. Die Preise für den GTX Max beginnen bei 58.640 Pfund in England und machen ihn damit zum teuersten ID-Modell. Es ist ab heute im Handel erhältlich.

Der Volkswagen ID.5 Coupe Souf kann ab sofort in Großbritannien bestellt werden. Die Preise beginnen bei 49.735 Pfund, womit er in direktem Wettbewerb mit Konkurrenten wie dem Audi Q4 E-Tron Sportback und dem Kia EV6 steht.

Breite, Länge und Radstand des VW ID.5 entsprechen denen des ID.4. Die sportliche Coupé-Karosserie soll die Attraktivität der ID-Baureihe weiter steigern. Profitieren Sie vom wachsenden Coupé-SUV-Markt. Wie der ID.3 und ID.4 wird auch der neue ID.5 im Volkswagen Werk Zwickau gefertigt.

Einer der Vorteile des neuen Karosserietyps ist eine leicht verbesserte Aerodynamik. Dadurch erhöht sich die maximale Reichweite des Fahrzeugs im Vergleich zum ID.4 leicht. Der Luftwiderstandsbeiwert des rutschigeren ID.5 beträgt nur 0,26 cw, so dass mit einer Ladung mehr Strecke zurückgelegt werden kann.

Ungewöhnlich für ein Coupé-SUV hat Volkswagen den Kofferraum des ID.5 etwas größer gestaltet als den des ID.4. Zumindest bis auf die Höhe des Gepäckraums. Er bietet 549 Liter Platz, sechs Liter mehr als der ID.4.

Fragen und Antworten mit Peter Kohorst

Produktmanager für den Volkswagen ID.

F: Wie positioniert Volkswagen den ID.5 im Vergleich zum ID.4?

A: “Nun, er ist das Flaggschiff des ID-Portfolios. Und wir haben im Innenraum höhere Qualitätsstandards umgesetzt als beim ID.4.”

F: Was ist der Preisunterschied zwischen dem ID.5 und dem ID.4?

A: “Wir arbeiten noch daran, aber er wird ein wenig mehr kosten als der ID.4. Aber man muss bedenken, dass der ID.5 nur mit einer größeren Batterie von 77 kWh statt 52 kWh [im Einstiegsmodell ID.4] ausgestattet ist, was den Preis senken wird.

Wenn wir also in Zukunft die Preise vergleichen wollen, müssen wir es mit dem ID.4 Pro Performance vergleichen, das ebenfalls 77 kWh hat. Aber er wird etwas höher positioniert sein. Der Preis steht noch nicht fest”, aber wir erwarten, dass er zwischen 2.000 und 3.000 Euro höher liegen wird.

F: Ein großer Teil des Ziels von Volkswagen für den ID.5 ist es, sicherzustellen, dass jedes Auto den Kunden mit einer klimaneutralen Bilanz erreicht. Können Sie über den Prozess sprechen?

A: “Wir versuchen, unsere Beteiligung an der Umweltsituation in den Mittelpunkt zu stellen und sogar zu beseitigen. Wir unterstützen Projekte, die analysieren, wie viel CO2 bei der Produktion von Autos und Batterien entsteht, und die gleiche Menge, die für die Produktion verbraucht wird, [ausgleichen]. .

Wir arbeiten auch mit Energieunternehmen zusammen, die ausschließlich CO2-neutrale Energie liefern, wie z. B. Solar- und Windenergie. Wir haben auch mehrere Windkraftanlagen.

Die Kunden können auch ihre Autos CO2-neutral nutzen. In Europa gibt es eine Tochtergesellschaft namens Elli, die sozusagen nicht nur Wallboxen für den Haushalt anbietet, sondern auch komplett CO2-neutrale Energie. . Und das kommt demnächst auch nach Großbritannien.”

F: Gab es Forderungen von Verbrauchern an Volkswagen, Autos nachhaltiger zu produzieren? Oder war es nur eine Aufforderung des Unternehmens?

A: “Ich denke, es war beides. Sicherlich sind sich mehr und mehr Kunden der Umweltzerstörung und des Klimawandels bewusst und suchen nach Lösungen. Aber als Unternehmen wollen wir das Engagement erhöhen und das richtige Produkt herstellen. Wir sind uns des Klimawandels stets bewusst. Wir müssen den Wandel stoppen. Mobilität muss umweltfreundlich sein.”

Klicken Sie hier, um einen ausführlichen Bericht über das Schwesterfahrzeug des ID.5, den Volkswagen ID.4 SUV, zu lesen.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button